Author Archive for TUNNY

Page 2 of 22

Exposed – The Secret Files

Exposed.su

Exposed.su

Danke an die Russischen Freunde. Interessant zu sehen, wie viel Kredit der LAPD Cheff bisher gezogen hat. Was er wohl vor hatte. Haha!

«The Secret Files»: Auf der Website exposed.su wurden unter anderem persönliche Daten wie Sozialversicherungsnummern und Finanzdaten von FBI-Direktor Robert Mueller und dem Chef der Polizei in Los Angeles, Charlie Beck, veröffentlicht . Betroffen waren auch Stars wie Beyoncé Knowles, Ashton Kutcher, Kim Kardashian, Jay-Z, Mel Gibson und Paris Hilton. Bei den Politikern waren es unter anderem Vizepräsident Joe Biden und die frühere Aussenministerin Hillary Clinton. Auch Amerikas First Lady Michelle Obama wurde erwähnt.

URL: http://exposed.su

Ich konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Die Musik auf der Seite von Charlie Beck (LAPD Chief) ist einfach nur legendär!
http://www.exposed.su/LAPD_Chief_Charlie_Beck.html

Vom Habbo Scripter zum Mojang Entwickler

Dinnerbone

Dinnerbone

Heute durfte ich etwas krasses entdecken, ich kann es immer noch nicht fassen. Einige haben gesehen, dass ich nen Link in der Shoutbox für den Mojang Livestream geposted hatte. http://humblebundle.com
Wer mehr Informationen über HumbleBundle wissen möchte, soll sich darüber im Google informieren.

Jedenfalls geht es um einen Programmierer von Bukkit namens ”Dinnerbone”
Der Link zum Livestream von Dinnerbone: http://de.twitch.tv/dinnerbone

Ich schaute mir den Livestream an für etwa 45 Minuten, als mir auffiel, dass einer dieser Programmierer den Namen ”Dinnerbone” trug.
Nun, ich dachte mir, damals bei Script-o-Matic gab es doch schon einen Dinnerbone, der sich später auch aus der Szene löste.

Vor fünf Jahren jetzt, als ende 2008 Script-o-Matic Forum definitiv aus der Szene verschwand und sich diese Leute für andere Sachen beschäftigten, gab es in meinem Leben im Internet immer wieder zufälle mit dem Nutzer “Dinnerbone”

Mike, Shenk und Dinnerbone trennten sich irgendwann von Script-o-Matic. Wer SoM noch nicht kennt, es gibt einige Bilder davon in meinem Archiv:
http://archiv.tunny.to/index.php?dir=archiv_2004_2009%2F

Und ein Video davon: (SoM Blog 09)
http://www.youtube.com/watch?v=mXUX-XIBOAE

Wie ihr wisst, besitze ich seit 2009 April eine vBulletin Lizenz und damals schon vor 2009, entwickelte Dinnerbone speziell für Script-o-Matic eine spezielle Shoutbox für das Forum, wo auch sehr viel Aufmerksamkeit in der vBulletin Community erregte:
http://www.vbulletin.org/forum/showthread.php?t=191963

Dinnerbone

Dinnerbone

Die Shoutbox nannte sich GBOS. Dinnerbone präsentierte es auch auf seiner Seite.
Per zufall fand ich dann diesen Thread vor einigen Jahren.

Wie ihr wisst, spielte ich auch intensiv World of Warcraft.
Eine sehr bekannte Seite davon war MMOChampion.
Dinnerbone wurde nach einigen Monaten oder Jahren einer von den MMOChampion entwickler (Java)
http://www.mmo-champion.com/members/3-Dinnerbone

Nach paar Monaten, fand er auch dann zu Curse.com selber.

Nach Monaten oder Jahren, wurde er zum offiziellen Bukkit entwickler. Viele von euch kennen bestimmt Bukkit für Minecraft:
In seinem Blog schreibt er davon..
http://dinnerbone.com/blog/2013/01/06/story-bone-and-bukkit/
http://dinnerbone.com/blog/2012/03/09/im-mojangster/

Bukkit hat sein Leben verändert. Wie ihr wisst, gab es auch eine Schlagzeile, dass Mojang das gesamte Bukkit Team zu sich holte:
http://www.mojang.com/2012/02/minecraft-team-strengthened/
http://www.pcgames.de/Minecraft-PC-236007/News/Minecraft-Entwickler-Mojang-stellt-vier-Modder-von-Bukkit-ein-870438/

Nun stellt sich erst jetzt heraus, dass unser Nathan Adams (Dinnerbone), den wir in der Habbo Szene alle im MSN hatten, der Dinnerbone gerade bei Mojang ist.
Der Dinnerbone, der Captcha Bypass fürs Habbo entwickelte. Der Dinnerbone wo Script Programme für Habbo entwickelte.

Unser Dinnerbone arbeitet bei Mojang. Was für ein verrückter Zufall ist das?

Jemand aus dem Livestream Chat:”Bastaanus sagt, it’s him! I was on SOM aswell Bastiaanus: Hmm yes I think I remember tunny, and I believe there was another mod called Mike and Shenk, I was basfreak but wasn’t really programming scripting progs”

Das ist unser Dinnerbone, den wir schon immer kannten.
Von Habbo zu Mojang.

Reife Leistung!

Megaupload-Comeback?

Megaupload

Megaupload

„SOPA ist tot. Pipa ist tot. ACTA ist gestorben. Mega wird zurückkehren”, schrieb Dotcom nun auf Twitter. „Größer. Besser. Schneller. Kostenlos und sicher vor Angriffen. Weiterentwicklung!”, so soll es werden. Das Interesse an Megaupload ist ungebrochen groß. Erst Ende Januar wurde Kim Schmitz verhaftet und seine Tauschbörse geschlossen. Mit dem Sieg vor Gericht, bei dem die Razzia in seiner Villa für illegal erklärt wurde, kehrt der gewichtige Geschäftsmann womöglich zurück.

Quelle: newspresso.gulli.com

Kim Dot Com aka Kim Schmitz ist schon seit einigen Wochen ein Brennpunkt der Medienwelt. Tunny.to berichtete mit Quellen und eigenen Worten, Megaupload.com vom FBI aus dem Netz genommen, Never forget Kim Schmitz (The Filesharing King), Jetzt verliert Kim Schmitz auch seine Villa, Kim Schmitz auf Kaution entlassen, Megaupload: Kim Schmitz bleibt bis August frei auf KautionTV Interview mit Kim SchmitzAm Montag muss der Auslieferungsantrag für Kim Dotcom eingereicht werden, Kim Dotcom Exclusive Interview: I will fight this and win, Megaupload: Aktivierung des Filehosters möglich, Megaupload-Gründer DotCom könnte Wertgegenstände zurückerhalten, Dotcom erhält 45 000 Franken pro Monat, Kim Dotcom straft Megaupload-Anklage Lügen, Megaupload: US-Justizministerium will Herausgabe legaler Daten verhindern, Durchsuchung der Dotcom-Villa war illegal.

Tonic.to / Besitzer der Domains auslesen

Tonic.to

Tonic.to

Aufmerksam wurde ich auf die angebliche Lücke von Scenepirat. Man kann aber keine POST Parameter absenden. Die ID wird nicht übernommen, somit ist es nicht nützlich. Ausser irgendwelche Leute haben einen Trick gefunden die ID’s gleichzeitig zu übernehmen, was ich bezweifle?!

Was man mit dieser kleinen Lücke alles tun kann ist verschieden. Man kann die normalen WhoIS Daten ablesen und auch die Namen! Bei den Namen ist es ganz einfach.

Wenn man nur die Domain möchte: https://www.tonic.to/editdns.htm?477B65F3;;kino;
Wenn man aber auch die Besitzer erkennen möchte, holt man den Master: https://www.tonic.to/editdns.htm?477B65F3;AA53

AA sind die Initialen von den Namen. Also sind auch SS, HH, DA, UC etc.. alles möglich. Beispiele: DA12, KC21

Sie werden nach ID’s vergeben. Es ist eine Panne von Tonic.to. Bei manchen erkennt man auch die Besitzer.
Man kann die Besitzer nicht zu den Domains zuweisen! Es ist möglich einen Mist zu schreiben, aber die Daten wären dann nicht echt. Beispiel: https://www.tonic.to/editdns.htm?477B65F3;AA53;kino

DNS Server unter Windows 7 ändern

Kennt ihr das Gefühl, wenn euer DNS Cache zu spät erneuert wird? Das ihr eine Seite nicht mehr besuchen könnt, weil euer Provider Probleme zubereitet? Das euer Staat euer Internet zensiert? Damit ist nun Schluss.

Text und Bilder von TCPLife.de! Thx!

Einfach mal um zu zeigen, wie einfach zu umgehen und somit sinnlos die Netzsperren sind, zeige ich euch nun wie ihr einen alternativen DNS Server einrichtet. Sofern man sich ein wenig unter Windows auskennt ist es eine Sache von 30 Sekunden.

Im Prinzip können die selben Schritte auch unter Windows Vista angewendet werden.

1. Geht in die Systemsteuerung (Im Startmenü erreichbar)

2. Klickt auf Netzwerk und Internet.

3. Dort klickt Ihr dann auf Netzwerk- und Freigabecenter

4. Unter Aktive Netzwerke anzeigen klickt ihr auf Lan-Verbindung (siehe Bild Punkt 1, bei W-Lan steht unter Umständen was anderes da). Im darauf Folgenden Dialog klickt ihr auf Eigenschaften (2.).

5. In den Eigenschaften klick ihr auf “Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)” (1.). Im neuen Fenster wählt ihr dann “Folgende DNS-Server Adressen verwenden” (2.) aus.

Freie DNS Server findet ihr z.B. bei Wikileaks. Nach einem Neustart sollten die neuen DNS Server sofort in Betrieb sein und ihr gehört zu 20% der Internetnutzer, die einen DNS Server wechseln können (und laut Frau von der Leyen hochgradig Kinderpornographie konsumiert…).

Ich empfehle die DNS Server von Google: 8.8.8.8 und 8.8.4.4

Vielleicht konnte ich mit dieser Anleitung ja jemanden helfen. Sofern Bedarf besteht kann ich auch noch eine Anleitung für Mac OS X 10.6 schreiben. Sollte allerdings aufgrund zu genüge vorhandener Anleitungen und Screencasts nicht nötig sein.

Durchsuchung der Dotcom-Villa war illegal

Kimble

Kimble

(Quelle: 20min.ch) Die neuseeländische Justiz hat dem FBI eine schallende Ohrfeige verpasst. Die MegaUpload-Razzia sei ohne gültige Papiere erfolgt. Zudem wurden Kim Dotcoms Festplatten heimlich kopiert.

Das Vorgehen der US-Behörden gegen den MegaUpload-Boss Kim Dotcom erscheine immer chaotischer, berichtet das britische Online-Medium «The Register». Grund: Offenbar war die Durchsuchung seiner 30-Millionen-Villa wegen Formfehlern nicht zulässig. Das neuseeländische High Court habe entschieden, dass die Durchsuchungsbefehle ungültig waren.

Damit nicht genug, sei auch das heimliche Klonen von Dotcoms Festplatten durch FBI-Beamte ungesetzlich gewesen. Laut einem neuseeländischen Medienbericht haben die US-Bundespolizisten die Daten ohne Zustimmung und Wissen der örtlichen Polizei kopiert. Das sichergestellte Material wurde zwecks Auswertung per Kurierpost in die USA geschickt.

Die Konsequenzen der jüngsten richterlichen Entscheidung sind noch nicht bekannt. Die neuseeländischen Behörden müssen sich erst beraten. Gemäss früherer Ankündigung soll im August über die Auslieferung Dotcoms an die USA entschieden werden.

Von Spezialeinheit gestürmt

Dotcom und sein engster Mitarbeiterstab waren im Januar dieses Jahres verhaftet worden (20 Minuten Online berichtete). Das Luxusanwesen in einem Vorort Aucklands wurde von einer Spezialeinheit gestürmt und durchsucht. Alle Computer und Festplatten wurden beschlagnahmt und die MegaUpload-Plattform vom Netz genommen. Das Multimillionen-Vermögen Dotcoms wurde eingefroren – inzwischen haben es die neuseeländischen Richter aber zumindest teilweise wieder freigegeben. Mehr lesen..

Kim Dot Com aka Kim Schmitz ist schon seit einigen Wochen ein Brennpunkt der Medienwelt. Tunny.to berichtete mit Quellen und eigenen Worten, Megaupload.com vom FBI aus dem Netz genommen, Never forget Kim Schmitz (The Filesharing King), Jetzt verliert Kim Schmitz auch seine Villa, Kim Schmitz auf Kaution entlassen, Megaupload: Kim Schmitz bleibt bis August frei auf KautionTV Interview mit Kim SchmitzAm Montag muss der Auslieferungsantrag für Kim Dotcom eingereicht werden, Kim Dotcom Exclusive Interview: I will fight this and win, Megaupload: Aktivierung des Filehosters möglich, Megaupload-Gründer DotCom könnte Wertgegenstände zurückerhalten, Dotcom erhält 45 000 Franken pro Monat, Kim Dotcom straft Megaupload-Anklage Lügen, Megaupload: US-Justizministerium will Herausgabe legaler Daten verhindern.

Das Vorgehen d

Haschisch – Ein Dorf in den Bergen

Video ist nicht verfügbar

Über die Haschischverarbeitung in der Nähe von Ketama im Rif Gebirge

Dokumentarisches Porträt eines Dorfes in Nordmarokko, das von und mit Haschisch lebt. Das Leben der Menschen ist seit Jahrhunderten geprägt von Haschisch. Haschisch als tägliche Arbeit, Haschisch als Tauschwährung, Haschisch als Geschäft, Haschisch als Basis und Philosophie eines sozialen Systems, Haschisch als Medium für die Träume und Haschisch als Grund der Stagnation.

Der Film entwirft ein Portrait dieses Lebens: Beobachtungen der Arbeit und das tägliche Leben in der Familie; Musik und Landschaft als metaphysische Projektionsfläche; die Droge; die Suche nach Freiheit; und im Mittelpunkt des Films die Menschen selbst. Im nordmarokkanischen Rif-Gebirge liegt eine der weltweit größten Erzeugerregionen von Haschisch.

200.000 Kleinbauern leben von der illegalen Haschischproduktion, nachdem in den Neunzigern ein Gesetz scheiterte, das den Bauern den Wechsel vom Hanf- zum Obstbauern ermöglichen sollte. So ist der Alltag der Menschen in den Bergen von Ketama weiterhin von der Droge Haschisch geprägt — als tägliche Arbeit, als Tauschwährung, als Geschäft, als Basis und Philosophie eines sozialen Systems, als Medium für die Träume und Grund der Stagnation.

Nick Vujicic – “Something More”

Wir sollten alle froh sein, was für ein Leben wir führen. Denn es ist nicht alles schlecht,  wie manche es denken. Wir haben etwas, was andere vielleicht nicht haben. Nick Vuijcic erregte im Internet ein aufsehen, was bisher noch niemand schaffte. Eines seiner Videos bekam Millionen von Views! Hier geht es zum Video

Nicholas Vujicic wurde als Sohn serbischer Auswanderer in Australien als erstes von drei Kindern geboren, seine Mutter war Krankenschwester, sein Vater Pastor. Die nach der Geburt zunächst schockierten Eltern förderten den bis auf die körperlichen Fehlbildungen gesunden Sohn, um ihm ein weitgehend selbstständiges Leben zu ermöglichen. Er besuchte der australischen Gesetzgebung folgend eine Schule für Behinderte, nach einer Gesetzesänderung schickten ihn seine Eltern auf eine integrierende Regelschule (mainstream school). Er wurde gehänselt, litt unter Depressionen und beging im Alter von zehn Jahren einen Suizidversuch.[1] Nach der Grundschule in Brisbane besuchte er die dortige High School und erwarb im Anschluss Hochschulabschlüsse in Rechnungswesen und Finanzplanung. (wikipedia)

Habbo Hotel wird gekrönt zu “paedophile haven”

Video ist nicht verfügbar

UPDATE (15:39) Ihr bekommt alle Informationen auf HabboTimes

UPDATE (12:32) Neben Tesco fällt auch WHSmith als Verkäufer von Habbo Cards weg. Beide Unternehmen sehen diesen Schritt als notwendig nach der Reportage von Channel 4, das berichtet mcvuk.com

UPDATE (02:25) Das Video wurde hinzugefügt. Nun Online auf YouTube. Danke an HabboTimes.

UPDATE (02:06) Kommentar von Paul LaFontaine auf einen Artikel (bei KernelMag.com) (Hier ein Foto wenn es verschwinden sollte)

UPDATE (00:37) Ein Investor von Habbo Hotel zieht sich laut BBC zurück. Mehr Informationen auf HabboTimes.

Channel 4 machte sich heute Aufmerksam durch Habbo Hotel. Denn der Trend wuchs rapide in der amerikanischen Zeit. Heute strahlte der Fernsehsender Channel 4 eine kleine Dokumentation über Habbo Hotel und deren Pädophilen. Der Trend wuchs rapide wegen Twitter und die Stummschaltung, weltweit in allen Hotels.

Ich werde den Beitrag von HabboTimes zitieren und bedanke mich dafür. Ihr bekommt informative Bilder im Blog dazu, zu jedem Bild schreibe ich eine Beschreibung. Der Artikel stammt von HabboTimes.

Zur Kommunikation im Habbo Hotel nutzt man den Chat, doch eine unbekannte Begebenheit verstummt seit 21.55 Uhr weltweit alle Habbos und versetzt die User in Aufregung.

00.08 Uhr | Zwei Stunden sind bereits vergangen. Die Habbos versammeln sich in Räumen und üben mit Fackeln weiterhin stummen Protest gegenüber dieser Maßnahme aus. MOD–Beta besuchte einen deutschsprachigen Raum, während Puffin, ein englischer Staff, in der Willkommens Lounge des englischsprachigen Hotels ebenfalls mit einer Fackel verharrt.

23.52 Uhr | Nicht nur in den internationalen Hotels selbst sorgt das Stummschalten für Aufsehen: Das Wort „Habbo“ ist im Moment eines der am häufigsten getwitterten Begriffe.

Die Habbo Minimails wurden deaktiviert

Die Habbo Minimails wurden deaktiviert

23.42 Uhr| Die Willkommens Lounge des englischsprachigen Hotels ist bereits gefüllt mit Usern, die eine Fackel als Pixeleffekt tragen, um ihren Unmut über diese Maßnahme kundzugeben.

23.29 Uhr | Ein Hotelalert erreicht alle Habbos in ihren Räumen mit folgender Botschaft:

„Habbos, aufgrund des unfairen Verhaltens einiger weniger User haben wir entschieden, den Chat abzuschalten. Wir geben Euch ein Update sobald wir nähere Informationen für Euch haben“

23.20 Uhr | Auf der Twitterseite des Sulake-CEO Paul LaFontaine ist deutlich zu erkennen, wie er sich in den vergangenen Stunden bemühte, auf sowohl positive als auch negative Meinungen zum „Channel 4“-Bericht zu reagieren und die im Habbo vorherrschende Sicherheit zu unterstreichen.

Das Habbo Forum wurde abgeschaltet

Das Habbo Forum wurde abgeschaltet

23.14 Uhr | Die Userzahlen gingen in den letzten 20 Minuten von etwa 1350 auf mittlerweile nur noch weniger als 950 sich im deutschsprachigen Hotel aufhaltenden Habbos zurück. Nachtschlaf scheint für die meisten Jugendlichen doch wichtiger zu sein als das mysteriöse Treiben im Habbo.

23.08 Uhr | Auf der offiziellen Facebook–Seite des Habbo Hotels wurde bereits eine Twitternachricht von Paul LaFontaine gepostet, um die Habbos zu beruhigen.

23.03 Uhr | Auch die Minimail–Funktion wurde deaktiviert. Beim Aufrufen dieser erscheint lediglich die Nachricht:

„Mails werden gerade gewartet. Versuche es später nochmal.“

22.59 Uhr | Vielen Habbos vergeht die Lust am gemütlichen Beisammensitzen in stummen Räumen. Die Userzahlen gehen zurück.

Ein Hotelalert geht durchs Habbo und klärt die Habbos auf

Ein Hotelalert geht durchs Habbo und klärt die Habbos auf

22.52 Uhr | Paul LaFontaine äußert sich ein weiteres Mal zu dem Aufsehen erregenden Ereignis und lässt die internationale Gerüchteküche weiter brodeln:

„Habbos I am saddened but believe it is right to mute all while we continue to investigate. I’ll be sure to update you when I can.“

Auf Deutsch: „Liebe Habbos, ich bin zutiefst betrübt, aber ich denke es ist richtig, alle Habbos stummzuschalten, während wir weiterhin ermitteln. Ich werde euch garantiert über Neuigkeiten informieren, wenn es mir möglich ist.“

22.43 Uhr | Vor wenigen Stunden berichtete HabboTimes über einen kritischen Artikel auf „Channel 4“, der den Lesern Pädophile, Gewalt und sexuelle Handlungen im Habbo vor die Augen hielt. Das Video, das diesem Bericht angefügt ist, wurde im Fernsehen ausgestrahlt. Stellt dies die Ursache für die Stummschaltung dar?

22.39 Uhr | Gästebucheinträge können trotz dieser Maßnahme weiterhin verfasst werden. Auch im Spiel „SnowStorm“ funktioniert der Chat einwandfrei.

22.28 Uhr | Per Raumeinladung versuchen die User des Hotels, weiterhin Kontakt zu ihren Freunden aufzunehmen. Bisher gibt es keine näheren Informationen zur weltweiten Stummschaltung. Gerüchten zufolge sei ein Spambotangriff der Grund für diese Maßnahme.

Im Habbo.com wird gegen Channel 4 protestiert

Im Habbo.com wird gegen Channel 4 protestiert

22.21 Uhr | Auf Twitter erklärt Paul LaFontaine, weswegen alle Habbo Hotels einer globalen Stummschaltung unterliegen. Offensichtlich herrscht kein Bug im Hotel vor, da das Stummschalten aller Habbos bewusst eingesetzt wurde. Wann diese wieder aufgehoben wird, bleibt allerdings immer noch unklar.

„Habbos, due to the challenging behavior of a few users we have decided to mute the site and will update you when we have more information.“

Zu Deutsch: „Liebe Habbos, aufgrund des Verhaltens einiger User haben wir uns entschieden, das Hotel stummzuschalten und euch zu informieren, wenn wir weitere Informationen haben.“

22.16 Uhr | Auch die Diskussionsforen der Gruppen weisen einen Fehler auf:

„Fehler aufgetreten! Bitte versuche es später erneut. Wenn das Problem weiterhin besteht, kontaktiere den Kundendienst.“

22.14 Uhr | Nach fast 20 Minuten herrscht weiterhin Stille in den Hotels. Paul LaFontaine, Geschäftsführer von Sulake, äußerte sich auf Twitter bereits dazu:

„Habbos, I will have an announcement about the global mute shortly. Be patient and we will continue to keep you updated.“

Zu Deutsch: „Liebe Habbos, ich werde mich in Kürze zu dem weltweiten Stummschalten äußern. Geduldet euch, wir werden euch auf dem Laufenden halten.“

Habbo Hotel wird bei Twitter zu einem weltweitem Trend

Habbo Hotel wird bei Twitter zu einem weltweitem Trend

21.55 Uhr | Kein einziger Habbo kann sich per Chatfunktion mitteilen. Auch in den anderen weltweiten Hotels verstummen die Räume.

Quellen und Informationen: (wird updated)
http://www.habbotimes.net/article/4841
http://www.itv.com/news/2012-06-12/habbo-hotel-children-site-labelled-a-paedophile-haven/
https://twitter.com/#!/search/%22Habbo%20Hotel%22
http://retrotown.de/index.php?page=Thread&threadID=13651
http://virus.to/showthread.php?t=7920
http://www.channel4.com/news/should-you-let-your-child-play-in-habbo-hotel
http://www.channel4.com/news/striptease-and-cyber-sex-my-stay-at-habbo-hotel
http://www.sulake.com/blog/entries/policing-and-protecting-the-habbo-community-a-message-from-the-ceo/
http://www.bbc.com/news/technology-18415763
http://www.habbotimes.net/article/4842
http://habbokritik.de/artikel/2436
http://habbox.com/#!/News/article/1302
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2158301/Habbo-Hotel-childrens-website-defences-paedophiles.html?ito=feeds-newsxml
http://www.mtv3.fi/uutiset/it.shtml/2012/06/1565071/seksivihjailua-ja-riisuuntumispyynto—onko-habbo-hotel-turvallinen-lapsille
http://www.marketingweek.co.uk/news/habbo-faces-pornography-allegations/4002147.article
http://www.demorgen.be/dm/nl/5403/Internet/article/detail/1453136/2012/06/12/Tienercommunity-Habbo-Hotel-speeltuin-voor-pedofielen.dhtml
http://www.kernelmag.com/features/report/2535/habbo-exposed-paedophile-haven/
http://www.habboxforum.com/showthread.php?t=750974&s=118cf89f24facf8556dda2c488fd3983
http://gigaom.com/europe/teen-world-habbo-hit-by-child-sex-scandal/
http://www.habbid.com.br

http://www.otaku-studios.com/f454/media-attacks-habbo-e-whore-rooms-162972/

http://www.hackforums.net/showthread.php?tid=2579006
http://nos.nl/op3/artikel/383158-habbo-hotel-sluit-chat-na-seksrel.html
http://www.volkskrant.nl/vk/nl/2694/Internet-Media/article/detail/3269964/2012/06/12/Tienercommunity-Habbo-Hotel-speeltuin-voor-pedofielen.dhtml#.T9hA1EjGMr8.twitter
http://www.metro.co.uk/news/901901-habbo-hotel-childrens-network-a-haven-for-paedophiles
http://news.cnet.com/8301-1023_3-57452032-93/habbo-silenced-after-accusations-of-improper-behavior/
http://www.telegraph.co.uk/technology/news/9326608/Habbo-Hotel-childrens-site-full-of-pornographic-chat.html
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2158301/Habbo-Hotel-childrens-website-defences-paedophiles.html
http://www.lemonde.fr/technologies/article/2012/06/13/habbo-accuse-de-ne-pas-proteger-les-mineurs-des-predateurs-sexuels_1717420_651865.html
http://yle.fi/uutiset/millaisia_kokemuksia_sinulla_on_habbo_hotellista_onko_se_paha_paikka/6179246

http://shenkx.co.uk/

Viele der Tweeter sagen ihre Meinung zu Habbo Hotel, dass sie eine schöne Zeit hatten und vieles erleben durften:

http://www.tunny.to/wp-content/uploads/2012/06/tweet1.png

http://www.tunny.to/wp-content/uploads/2012/06/tweet2.png
http://www.tunny.to/wp-content/uploads/2012/06/tweet3.png
http://www.tunny.to/wp-content/uploads/2012/06/tweet4.png

http://www.tunny.to/wp-content/uploads/2012/06/tweet5.png

 

Megaupload: US-Justizministerium will Herausgabe legaler Daten verhindern

R.I.P Megaupload

R.I.P Megaupload

(text: gulli.com) Das Portal CNET berichtet, der US-Sportreporter Kyle Goodwin versuche derzeit gerichtlich, an seine beim Filehoster Megaupload hinterlegten Videos zu gelangen. Das US-Justizministerium hingegen fordert das Gericht auf, die Herausgabe zu verweigern. Sie befürchten eine Welle von Klagen, weil Privatpersonen und Unternehmen dann versuchen könnten, auf diese Weise an ihre privaten Daten zu gelangen.

Momentan versucht die Regierung der USA offenbar einen Präzedenzfall zu vermeiden, dabei ist dieser längst in vollem Gange. Der US-amerikanische Journalist Kyle Goodwin erstellt Videoaufnahmen von Sport-Events und bietet diese über den Umweg über Filehoster den Besuchern seiner Webseite zum Download an. Bei den Filmen handelt es sich zumeist um Fußballspiele. Anwälte des US-Justizministeriums forderten nun das zuständige Gericht in Virginia auf, den Antrag auf Herausgabe der Daten abzulehnen. Sie befürchten, wird diesem ersten Antrag stattgegeben, könnte dies eine Welle von weiteren Klagen hervorrufen. Dem Portal CNET liegen die Gerichtsunterlagen im Detail vor. Mehr lesen..

Kim Dot Com aka Kim Schmitz ist schon seit einigen Wochen ein Brennpunkt der Medienwelt. Tunny.to berichtete mit Quellen und eigenen Worten, Megaupload.com vom FBI aus dem Netz genommen, Never forget Kim Schmitz (The Filesharing King), Jetzt verliert Kim Schmitz auch seine Villa, Kim Schmitz auf Kaution entlassen, Megaupload: Kim Schmitz bleibt bis August frei auf KautionTV Interview mit Kim SchmitzAm Montag muss der Auslieferungsantrag für Kim Dotcom eingereicht werden, Kim Dotcom Exclusive Interview: I will fight this and win, Megaupload: Aktivierung des Filehosters möglich, Megaupload-Gründer DotCom könnte Wertgegenstände zurückerhalten, Dotcom erhält 45 000 Franken pro Monat, Kim Dotcom straft Megaupload-Anklage Lügen.