Tag Archive for 'acta'

Megaupload-Comeback?

Megaupload

Megaupload

„SOPA ist tot. Pipa ist tot. ACTA ist gestorben. Mega wird zurückkehren”, schrieb Dotcom nun auf Twitter. „Größer. Besser. Schneller. Kostenlos und sicher vor Angriffen. Weiterentwicklung!”, so soll es werden. Das Interesse an Megaupload ist ungebrochen groß. Erst Ende Januar wurde Kim Schmitz verhaftet und seine Tauschbörse geschlossen. Mit dem Sieg vor Gericht, bei dem die Razzia in seiner Villa für illegal erklärt wurde, kehrt der gewichtige Geschäftsmann womöglich zurück.

Quelle: newspresso.gulli.com

Kim Dot Com aka Kim Schmitz ist schon seit einigen Wochen ein Brennpunkt der Medienwelt. Tunny.to berichtete mit Quellen und eigenen Worten, Megaupload.com vom FBI aus dem Netz genommen, Never forget Kim Schmitz (The Filesharing King), Jetzt verliert Kim Schmitz auch seine Villa, Kim Schmitz auf Kaution entlassen, Megaupload: Kim Schmitz bleibt bis August frei auf KautionTV Interview mit Kim SchmitzAm Montag muss der Auslieferungsantrag für Kim Dotcom eingereicht werden, Kim Dotcom Exclusive Interview: I will fight this and win, Megaupload: Aktivierung des Filehosters möglich, Megaupload-Gründer DotCom könnte Wertgegenstände zurückerhalten, Dotcom erhält 45 000 Franken pro Monat, Kim Dotcom straft Megaupload-Anklage Lügen, Megaupload: US-Justizministerium will Herausgabe legaler Daten verhindern, Durchsuchung der Dotcom-Villa war illegal.

Internetprovider beginnen zum 12 Juli das Urheberrecht zu überwachen

Zensus

Zensur

(text: elitepvpers.de) Letzten Juli haben Comcast, Cablevision, Verizon, Time Warner Cable und andere Internetprovider bekannt gegeben, dass sie zugestimmt hätten eine Politik einzuschlagen, welche darauf abzielt, Kunden vom illegalen Download von Musik, Filmen und Software abzuschrecken. Seitdem hielten sich die Internetprovider sehr bedeckt in Bezug auf ihre Maßnahmen gegen Internet-Piraterie.

Doch während einer Podiumsdiskussion vor einer Versammlung von US-Verlegern hier und heute sagte Cary Sherman, CEO des Verbandes der Musikindustrie in den USA (RIAA), dass die Mehrheit der teilnehmenden Internetprovider bereit sei, das Programm zum 12 Juli in Kraft zu setzen.

Unterstützer behaupten, dass es sich hierbei um das effektivste Anti-Piraterie Programm aller Zeiten handeln könnte. Da Internetprovider die Schrankenwärter des Internets sind, seien sie der Theorie nach in der besten Position, um illegalen Datenaustausch zu bekämpfen. CNET brachte im vergangenen Juni die Nachricht, dass die RIAA und ihre Gegenstücke bei der Handelsgruppe der großen Filmstudios es geschafft hätten, die Sache durchzusetzen – mit Unterstützung des Weißen Hauses. Mehr lesen..

Filesharing in paar Jahren wegen ACTA

So wird Filesharing in paar Jahren aussehen. Wir werden wie früher in der Schule unsere CD’s austauschen und unsere Sticks verschicken. Jetzt etwas gegen ACTA unternehmen! Unterstützt Anonymous und die Piratenpartei. Macht mit bei der Petition

Wir müssen jetzt laut werden

Bild: (Keystone)

Bild: (Keystone)

(Text: 20minuten.ch) Die Schweizer Piratenpartei ruft zur öffentlichen Kundgebung gegen ACTA auf. Der Parteipräsident erklärt, warum das Anti-Piraterie-Abkommen gefährlich ist und was man dagegen tun kann.

Am Samstag findet ein weltweiter Aktionstag gegen das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) statt. Auch in der Schweiz sollen die Menschen auf die Strasse gehen und gegen das Anti-Piraterie-Abkommen protestieren. Im Interview mit

20 MinutenOnline nimmt der Präsident der Schweizer Piratenpartei, Denis Simonet, Stellung.

Bild: (whywefight.net)

Bild: (whywefight.net)

Warum muss ACTA aus Ihrer Sicht bekämpft werden?
Denis Simonet: Mit diesem Abkommen soll legitimiert werden, was in Frankreich und den USA schon länger üblich ist: Die Interessen der Rechteinhaber werden höher gewichtet als die Meinungsfreiheit. Und das in einer Zeit, die das Konzept «Geistiges Eigentum» grundsätzlich in Frage stellt. Mit ACTA wird genau dieses überholte Verständnis zementiert – mehr noch: Fundamentale Rechte moderner Demokratien werden in Frage gestellt, weil eine gierige Industrie den Untergang der Kultur prophezeit.

Haben Sie die Bewilligung für die Kundgebung erhalten?
Ja, sie ist genehmigt. Wir werden diesen Samstag ab 13 Uhr auf dem Helvetiaplatz in Zürich gegen ACTA demonstrieren. Die Devise der Stopp-ACTA-Kundgebung lautet «Kommt zahlreich und mobilisiert eure Freunde!»

Mehr lesen..

ACTA wurde unterschrieben

Bild: piratenpartei.de

Bild: piratenpartei.de

(quelle: piratenpartei.de) Heute wurde von Vertretern der EU und 22 Mitgliedsstaaten das Anti Counterfeitig Trade Agreement unterschrieben. Was ACTA inhaltlich bedeutet, hat die Piratenpartei schon frühzeitig in ihrem Positionspapier mitgeteilt – auch wenn das jetzt schon mehrere Monate alt ist, ist es im Kern immer noch richtig. Dazu gibt es hier eine sehr gute Zusammenfassung von EDRi in der Übersetzung der Digitalen Gesellschaft. Schon während der Verhandlungen haben verschiedenen Gruppen und auch Vertreter der Piratenpartei versucht, auf die Verhandlungsdelegationen des Abkommens ein zu wirken. Der offene Brief an die Bundesregierung blieb bis heute unbeantwortet.

Heute hat die EU also ACTA unterschrieben aber noch ist es nicht zu spät. Es gibt 99 Deutsche Abgeordnete im Europaparlament. Davon wissen vermutlich nur die wenigsten, welche weitreichenden Folgen ACTA für die Mensche in Europa hat. Wir, die fachkundigen Bürger stehen nun also in der Pflicht unser Wissen mit den Abgeorneten zu teilen.

Auf den Seiten von La Quadrature du Net finden sich alle Informationen, um die EU-Parlamentarier zu kontaktieren. Es lohnt sich, denn “Die heutige Unterzeichnung ist ein Symbol für die Umgehung demokratischer Prozesse um Meinungsfreiheit und Innovation weltweit zu unterdrücken. Diese symbolische Unterschrift ist jedoch noch nicht das Ende” (Zitat LQDN).

Bild: zeit.de

Bild: zeit.de

Generell finden sich dort sehr viele gute Informationen zu diesem Thema und die Seiten seiem jedem ans Herz gelegt, der sich für dieses Abkommen interessiert.

Und jetzt ab ans Telefon, die Faxgeräte und E-Mail Maschinen. Wir haben da ein Abkommen, welches verhindert werden muss. Und wir haben es nun selbst in der Hand. Es ist wichtig den Abgeordneten, die im April oder Mai über dieses Abkommen abstimmen werden, die Augen zu öffnen. Alle Infos dazu findet ihr ebenso bei La Quadrature du Net (en) als auch bei der Digitalen Gesellschaft (de)

Die Grundrechte der Europäischen Bürger dürfen nicht irgendwelchen privatwirtschaftlichen Interessen (altern. Anti-Pirateriegesetzen) zum Opfer fallen.

Anonymous – Was ist ACTA?

Sagt NEIN zu ACTA

Video ist nicht verfügbar

(text: chilloutzone) Was sich hier hinter unserem Rücken abspielt ist wirklich unglaublich. Während SOPA und PIPA in den USA noch einmal grundliegend überdacht werden, wird in Europa ein ähnliches Abkommen heimlich durchgewunken!

Zuständig für die Verabschiedung war der EU-Fischereirat! Dieser Beirat hat ganz sicher die nötige Komeptenz und Weitsicht, um über ein solches Gesetz zu entscheiden. Das war sicher reiner Zufall, dass dieser Beirat mit der Verabschiedung betraut wurde!

Bloggt und twittert darüber. Macht es publik. Acta ist ein als Handelsabkommen getarnter versuch unser aller Freiheitsrechte im europäischen Internet zu beschneiden. Sagt es weiter!